Raumakustik im Büro richtig planen

Hallo lieber Leser. Dieser Beitrag befindet sich noch im Aufbau. Würdest du uns dabei helfen? Welches Thema vermisst du? Vorüber möchtest du mehr wissen? Schreib uns das doch bitte in den Kommentar? Vielen Dank.

An was für diesen Beitrag ist ein aktuelles Projekt. Wer sich als Planer mit der Entwicklung von Bürogebäuden befasst, denk nicht in erster Linie an das Thema Akustik. Flächen, Erträge und Fassaden sind oftmals und wichtiger. Nehmen wir einmal an, als würde sich es wäre tatsächlich so, zeig mal wieder, das planen oft der Blick für den Kunden fehlt. Es fängt der customer focus. Oder glaubst du ernsthaft, der Mitarbeiter  wenn der Mitarbeiter Meyer würden sich für die Fassade des Gebäudes interessieren, indem er gerade sitzt?

Folgende Situationen und Anforderungen werden in diesen Beitrag beleuchtet:

  • Wort Verständigung
  • Störgeräusche
  • Individuelle Wahrnehmung
  • Konferenz Situation
  • Besprechungsräume
  • Konzentriertes Arbeiten
  • Telefonieren
  • Lärm von aussen
  • Bauweise und Einfluss auf die Raumakustik

Außerdem werde ich mich einigen technischen Fragen beschäftigen:

  • Welchen Einfluss hat der teppichboden auf die raumakustik?
  • Welche nachträglichen raumakustischen Maßnahmen sind sinnvoll und was kosten sie?
  • Welche Informationen gibt es unter Raumakustik?
  • An welchen Gesetzen und Normen orientiert man sich bei der Planung?