Service für Städte und Kommunen


Bauschild zur Baugenehmigung:

Wir bringen den Inhalt der Baustellenschilder auf Google Maps. Interessierte Bürger finden schnell alle Kontakte zum Bauvorhaben – vom Planer und allen anderen Beteiligten. Die öffentlichen Bauinformationen gewinnen an Bedeutung, weil sie mit spannendem Inhalt angereichert werden. Erläuterungen dazu findest du weiter unten. Das Plus an Information ist Mehrwert für Bürger, Bauherren und Baubeteiligte.
Beispiel: Hier ist das Bauschild zu einem Projekt.


Die Bauschilder einer
Stadt (Beispiel “Bauamt Ruhr”) sind auf einer Karte übersichtlich dargestellt. Die Daten vom Baustellenschild werden in einem Baupunkt gezeigt. Weitere Baupunkte mit anderen Projektinformationen können ergänzt werden. Das erfolgt durch den Bauherrn oder andere Beteiligte. Hier ein Beispiel aus Heiligenhaus in Nordrhein-Westfalen. Der Bauherr erhält vom Bauamt, zusammen mit der Baugenehmigung, ein Baustellenschild im DIN-A4-Format. Das Aussehen regeln die Bundesländer individuell. In NRW hat das Baustellenschild einen grünen Punkt in die Mitte des Blattes, wenn das Bauvorhaben genehmigungsfreies ist, bei einem genehmigungspflichtigen Vorhaben ist der Punkt rot. Das Baustellenschild muss von der Straße aus erreichbar und lesbar sein. In der Praxis sucht man das Schild allerdings oft vergeblich. Wir lösen das Problem, denn: Entweder man scannt einfach das große Bauschild mit unserem QR-Code oder man findet die Baustelle auf unserer Projektkarte.


Sehr praktisch!
Das kommunale Baustellenschild wird mit einem QR-Code erweitert. Dieser ist auch mit der Projekt-Seite verlinkt – wie oben beschrieben. So findet mal alle Bau-Informationen an einer Stelle.

Der QR-Code ist identisch mit dem “normalen” Baupunkte-Bauschild an der Baustelle, sodass Interessierte auf mehreren Wegen zum Ziel kommen. Scan mich mal!

Wir freuen uns auf das Gespräch mit dir!

Nachricht an Baumensch

WhatsApp mit Baumensch

Chat starten

Baumensch-Team anrufen

+49 2051 311 255