Projekt: Hochbunker in Düsseldorf wird zum Wohnhaus

Der Gerresheimer Hochbunker an der Heyestraße wird zu einem Wohnhaus umgebaut. Das Gebäude wird um drei zusätzliche Etagen erhöht, in denen gläserne Penthousewohnungen entstehen sollen. Insgesamt entstehen 24 Wohnungen und eine Kindertagespflege, im Erdgeschoss ist ein Bio-Supermarkt, ein Bio-Imbiss sowie eine Kita geplant. Die Baumaßnahmen sind im Frühjahr 2019 gestartet.

Ein historischer Teil von Gerresheim

Er stand schon immer dort. Graubraun, hässlich und mehr oder weniger nutzlos. Der Bunker ist ein unschönes Überbleibsel des Zweiten Weltkrieges. Der Abriss wäre viel zu teuer und daher gab es für den Bunker an der Heyestraße 152 jahrzehntelang keine Ideen. Das Bauwerk wurde in den Jahren 1942/43 durch französische Kriegsgefangene errichtet und in den folgenden zwei Kriegsjahren von den Gerresheimern rege genutzt. Zweitausend Personen passten in die Räume, die spartanisch mit Pritschen ausgestattet waren. Er bot ihnen Schutz vor Bomben und Artilleriebeschuss.

Adresse: Heyestraße 152, 40625 Düsseldorf

Nutzung: Büro & Bildung, Wohnen

Bauherr: Privat

Projekt eingestellt von: Max

Projektleistungen: Dokumentation

Zielgruppen: Bauherren, Handwerker und Bauunternehmer

Projekt ID: BP-39cc60

Baupunkte zum Projekt     Was ist ein Baupunkt?