wettbewerbe

Wettbewerbe als Sprint

Kleine Büros nehmen immer seltener an Wettbewerben teil. Das ist schade, denn Wettbewerbe sind gut fürs Team. Einen Wettbewerb zu bearbeiten bedeutet: gemeinsam gestalten, schnell sein, entscheiden, fertig werden, innovativ sein und vieles mehr. Die Beschäftigung mit neuen Themen ist inspirierend. Leider haben laufende Projekte oft Priorität und manche Büros nutzen das Werkzeug „Wettbewerb“ nicht oder nur selten. Genau hier möchte Baumensch unterstützen.

Für Wettbewerbe brauchst du Fans!

Du brauchst Menschen, die sich einem gemeinsamen Ziel verschreiben, für einem Thema „brennen“. Du brauchst Menschen, die etwas lernen wollen und überzeugt sind, bei der Wettbewerbs-Arbeit immer etwas zu gewinnen. Selbst wenn es nicht der Wettbewerb ist. Man gewinnt Erfahrung, weckt Teamgeist und stärkt Motivation. Du lernst dein eigenes Team besser kennen. Bleibt noch die Frage, wie du deine Kollegen ggf. für freiwillige Mehrarbeit begeistern kannst. Das ist meine Erfahrung:

Erfahrung beim Startup Sprint

Anfang des Jahres habe ich an einem Start-up-Weekend in Köln teilgenommen. Innerhalb von drei Tagen wurden aus rudimentären Geschäftsideen Produkte entwickelt. Zehn Teams fanden sich zusammen und arbeiteten die Ideen in kleinen Teams aus. Zum Schluss wurden die Ergebnisse präsentiert. Die Erfahrungen dieses Wochenendes waren Anlass, diesen Artikel zu schreiben. Warum? Die Energie, die in den einzelnen Teams entstand, war erfrischend und bereichernd. Diese Energie ist es, die auch Wettbewerb-Teams antreibt und sich nachhaltig auf dein Team überträgt.

Baumensch organisiert Wettbewerbsteams

Wir von Baumensch haben vor, das Konzept auf die Baubranche zu übertragen: Baumensch macht Wettbewerbe. Mitarbeiter aus verschiedenen Büros, junge Architekten und erfahrene Planer finden sich für einen Wettbewerb in einem Team zusammen. Baumensch stellt die Arbeitsräume und organisiert die Infrastruktur. Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann sich hier melden. Sehr willkommen sind auch Architekturbüros, die ihre Räume und technische Infrastruktur zur Verfügung stellen, um sich als Ausrichter an einem Verfahren zu beteiligen.